Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springen
Bündnis für Fachkräfte
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Datenschutz
Sitemap
Downloadverzeichnis
Partner & Links

Mentoring-Programm für weiblichen Führungsnachwuchs

Meldung vom

Sie führen ein kleines oder mittleres Unternehmen und möchten Mitarbeiterinnen zur Führungskraft aufbauen? Ein umfassendes Workshop-Programm, engagierte Arbeitgebende sowie kompetente Mentorinnen und Mentoren vereint das Programm „mentoring4women im Unternehmensverbund 2019“ des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg.

Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer, die sich im Verbund zusammenschließen möchten und ihre weiblichen Fachkräfte branchenübergreifend per Cross-Mentoring fördern möchten, können sich bis Montag, 18. März 2019, für das einjährige Programm anmelden. Die finanzielle und organisatorische Beteiligung ist abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Unternehmen. Die Betriebe können sich zudem mit einer Mentorin oder einem Mentor einbringen.

Einen Einblick in das Projekt gibt es am

  • Donnerstag, 17. Januar 2019, von 15 bis 17 Uhr, im Bonner Amt für Wirtschaftsförderung, Liegenschaften und Tourismus, Thomas-Mann-Straße 4
  • Donnerstag, 31. Januar 2019, ab 15 Uhr, im Kreishaus Siegburg am Kaiser-Wilhelm-Platz 1

Mentoring-Projektleiterin Filiz Karsligil informiert interessierte Betriebe im Vorfeld zudem telefonisch unter 0228 -77 23 65 oder per E-Mail an infoaMPhoiNvpS7xY2zShBuwnmentoring4womende.

Weitere Infos gibt es unter www.mentoring4women.de.

Kommentare (0)

Mit Abschicken des Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus dem Formular im Kommentarbereich gespeichert und veröffentlicht werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an
infoaMPhoiNvpS7xY2zShBuwnregionalagenturnet widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Es gibt zurzeit noch keine Kommentare.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds