Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Nebeninhalt springenZur Suche springen
Bündnis für Fachkräfte
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Sitemap
Downloadverzeichnis
Partner & Links

NRW. Das machen WIR! In der Region Bonn Rhein-Sieg 15.12.2016

Im Rahmen der Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ hat Dr. Wilhelm Schäffer, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales, am Donnerstag, 15. Dezember 2016, die Arbeitsmarktregion Bonn/Rhein-Sieg besucht.

„Viel zu oft ist von Problemen die Rede, wenn wir über geflüchtete Menschen sprechen“, sagte Dr. Schäffer in Bonn. „Wir wollen aber allen Skeptikern zeigen, wie Integration in Ausbildung und Arbeit zu einer Erfolgsstory werden kann.“

Im Collegium Leoninum in Bonn haben sich Integrationsprofis und Ehrenamtler/innen mit dem Staatssekretär über ihre Projekte ausgetauscht. „Ihr Engagement ist gelebte Integration“, lobte Dr. Schäffer. „Dadurch erhalten die zu uns geflüchteten Menschen die Chance, sich auch als Fachkräfte zu integrieren.“

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das in der Region Bonn/Rhein-Sieg entwickelte Konzept „Individuelle Integration durch Ausbildung – IIdA“. Ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Kammern, Jobcentern und anderen Akteuren will damit junge Geflüchtete über Langzeitpraktika und Sprachkurse an eine berufliche Ausbildung heranführen. Zum Beispiel ein 23-jähriger Syrer aus Aleppo, der seit Ende 2014 in Deutschland ist.

Am Bonner Collegium Leoninum konnte er in diesem Herbst nach einer Einstiegsqualifizierung nahtlos in die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe übernommen werden. Nach Zahlen der Arbeitsagentur in Bonn haben so allein in der Zuständigkeit von IHK und Handwerkskammer 232 Jugendliche einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen.

Ein weiteres Beispiel ist das „Projekt Zukunft“ am Universitätsklinikum Bonn: 45 Geflüchtete sollen über Praktika in unterschiedlichen Bereichen des Klinikums – flankiert durch Deutschkurse und sozialpädagogische Betreuung – einen Einstieg in das Berufsleben erhalten.

Auch die von Arbeitsagentur, Jobcenter und anderen Institutionen gemeinsam betriebenen „Integration Points“ in der Region präsentierten sich auf der Veranstaltung. Sie bieten geflüchteten Menschen Beratung und Vermittlung in Qualifizierungsmaßnahmen, Ausbildung und Beruf aus einer Hand. Staatssekretär Dr. Schäffer: „Diese und viele andere gute Beispiele der Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen zeigen uns, wie Integration gelingen kann.“


Der von der Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg organisierte Abend wurde durch Lyrik von Dr. Hidir Celik und Musik von Ali Khaled aus Syrien kulturell umrahmt.

Neben den Regionalveranstaltungen – wie hier in Bonn – ist das Internetportal www.das-machen-wir.nrw ein Baustein der Aktion „NRW. Das machen WIR!“.

Die Internetseite zeigt in Videoclips, Fotos und Texten viele praktische und kreative Beispiele. Dr. Schäffer sagte: „Hier bekommen wir eine immer dichter werdende Landkarte der guten Ideen, die Gesichter zeigt, Integrationsgeschichten erzählt und Profis, Ehrenamtliche und natürlich geflüchtete Menschen selbst zu Wort kommen lässt.“

Die NRW-Karte enthält schon mehr als 80 Projekte. Darunter sind Videos, in denen von den Integration Points in der Region Bonn/Rhein-Sieg betreute junge Menschen ihre persönlichen Geschichten von Integration in Arbeit und Ausbildung erzählen.