Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Nebeninhalt springenZur Suche springen
Bündnis für Fachkräfte
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Sitemap
Downloadverzeichnis
Partner & Links

7. Frühstückstreff am 12.09.2013 im Bonner DGB-Haus

Mehr als 70 interessierte Gäste wurden am 12.09.2013 zum siebten Frühstückstreff durch Ingo Degenhardt (Vorsitzender des DGB Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg) begrüßt. Im Fokus stand das Handlungsfeld „Potentiale in Unternehmen finden, fördern und entwickeln“, für das der DGB gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg, der Handwerkskammer zu Köln und der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg themenverantwortlich ist.

Vorgestellt wurden zunächst die Ergebnisse einer Umfrage zum Fachkräftebedarf, die von den Themenverantwortlichen bei ihren Mitgliedsunternehmen durchgeführt wurde. Die Präsentation durch Michael Schmaus (IHK Bonn/Rhein-Sieg) verdeutlichte, dass die Sorge um die Zukunftsfähigkeit des eigenen Unternehmens eng an die Gewinnung von Fachkräften und die Leistungsfähigkeit der Belegschaft geknüpft ist. Auch ist die Erwartung der Unternehmen an die Kammern, hierbei aktiv unterstützt zu werden – besonders im Handwerk - sehr hoch.

Im anschließenden Impulsvortrag stellte Dirk Hecking (Handwerkskammer zu Köln) die Angebote des Handwerks zur Fachkräftesicherung kurz vor. Eine ganz wesentliche Bedeutung hat dabei die duale Ausbildung um den Fachkräftenachwuchs in den Unternehmen heranzubilden. Zunehmend problematisch sei es jedoch, geeignete Bewerber/-innen zu finden. Mit Veranstaltungen wie z. B. dem „Tag des Handwerks“ soll es gelingen, Jugendliche für eine Ausbildung in der Handwerksbranche zu gewinnen.

Als letzten Fachbeitrag stellte Dario Thomas (IHK Bonn/Rhein-Sieg) den IHK-Demografierechner NRW (abrufbar unter www.demografierechner-nrw.de) vor, mit dessen Hilfe die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen die Altersstrukturentwicklung ihrer Belegschaften bis in das Jahr 2030 selbst errechnen und analysieren können.

Nach dem Austausch im Plenum und dem Zusammentragen der Empfehlungen an die Bündnispartner, lud Jürgen Hindenberg die Teilnehmer/-innen der Veranstaltung zum Mitmachen in einer Arbeitsgruppe im Handlungsfeld "Potentiale in Unternehmen finden, fördern und entwickeln" ein. Hier wurde von Seiten der Gäste ein reges Interesse signalisiert.

 

Präsentation der Umfrageergebnisse sowie Kommentare/Empfehlungen zum Download.